Lebensgeschichten

erinnert... erzählt... aufgeschrieben!

Das Tagebuch der Caroline Bedall

Das Tagebuch, das Caroline Mehler, geb. Bedall, 1846 im Alter von zehn Jahren beginnt, eröffnet uns nicht nur einen neuen Blick in die Lebenswirklichkeit des vorletzten Jahrhunderts und auf zahlreiche bayerische Städte und Landschaften dieser Zeit. Es ist vor allem ein einzigartiges ästhetisches Vergnügen, das Zusammenspielihrer besonderen Beobachtungsgabe, empfindsamen Sprache und zierenden Schrift zu erleben.

Caroline Bedall: Das Tagebuch der Caroline Bedall.
ISBN: 3-937772-02-2; 12,90 Euro

Am 10.November ging meine Schwägerin Karoline mit Kindern und Instruktor nach der Schweiz flüchtig und wurde am 23. November in Folge gerichtlichen Verhaftes aufgegriffen und zu unser aller Schande und größtem Schmerze gefänglich eingezogen. Am 25.November abends neun Uhr wurde sie in Begleitung eines Polizeikommisärs von Lindau nach München und sogleich in die Fronveste gebracht.“